Der Maschinenbau in der Wetterau

Aktuelle Informationen zum Maschinenbau in Hessen und der Wetterau:
Download Branchenprofil Maschinenbau in Hessen 2011

Treffen Sie Gleichgesinnte

Die Maschinenbaubranche ist in der Wetterau ein bedeutender und dynamischer Wirtschaftsfaktor.

Gerade in der Wetterau profitieren Unternehmen des Maschinenbaus von der zentralen Lage in Deutschland und einer Hochschuldichte, die ihresgleichen in Deutschland sucht. In diesem Umfeld konnten und können sich Unternehmen ideal weiterentwickeln. Unternehmen wie die Alfred Jäger GmbH in Ober-Mörlen, die in der Produktion von Hochfrequenzspindeln für Hochleistungsmaschinen im Bereich Kunststoff-, Holz- und Aluminiumbearbeitung zu den weltweit führenden Anbietern zählt sind typisch für die Wetterau.

 

Unternehmen wie die Hassia Verpackungsmaschinen GmbH in Ranstadt, die Form-, Füll- und Verschließmaschinen in erster Linie für die Molkerei- und Nahrungsmittelindustrie herstellt, und dank permanenter Innovationen seit Jahrzehnten technologisch zu den Marktführern zählt haben hier lange Tradition. Unternehmen wie die ABB Automation GmbH aus Friedberg mit dem Unternehmensbereich Robotics, zeigen, dass sich auch die „Großen“ des Maschinebaus in der Region Wetterau zu Hause fühlen.  

Marktführer und Patentweltmeister

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands, der sehr auf den Export ausgelegt ist.

Mit etwa 940.000 Beschäftigten in Deutschland und ungefähr 300.000 Beschäftigten im Ausland wurde 2009 ein Umsatz von rund 161 Milliarden Euro erwirtschaftet. Er ist mit seinen rund 6.600 Unternehmen, wovon 95 Prozent weniger als 500 Beschäftigte haben, überwiegend mittelständisch geprägt.

Im Wirtschaftsprofil des Landes Hessen nimmt der Maschinenbau eine herausragende Position ein. Der Maschinenbau ist gemessen am Umsatz die drittstärkste Industriebrache in Hessen. Besonders stark ist der hessische Maschinenbau in der Herstellung von Maschinen zur Erzeugung und Nutzung mechanischer Energie, für den Bereich Fördertechnik und den Bereich industrielle Kältetechnik. 56.823 Beschäftigte in 496 Betrieben in Hessen erwirtschafteten nach Angaben des Verbandes der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer 2008 einen Umsatz von 10,9 Milliarden Euro. Mit über 4.000 Beschäftigten im Bereich Forschung und Entwicklung ist der Maschinenbau in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland eine der innovativsten Branchen überhaupt. Für diese Aufgaben investiert er bis zu 10 Prozent seines Umsatzes.

DieFolge: Der Maschinenbau ist nicht nur Export- sondern auch Patentweltmeister. Mit zukunftsweisenden Technologien entlang der gesamten Wertschöpfungskette leistet der Maschinen- und Anlagenbau schon jetzt einen entscheidenden Beitrag zur Versorgungssicherheit, Ressourcenschonung und CO2-Einsparung. Und auch in Zukunft werden die heimischen Hersteller der Wetterauregion ein Wörtchen mitreden, wenn es darum geht, die Welt effizienter, innovativer und nachhaltiger zu gestalten.

SUCHE

KONTAKT

Wirtschaftsförderung Wetterau GmbH
Hanauer Str. 5 | 61169 Friedberg
Deutschland

Klaus Karger
XING

 

 

Bernd-Uwe Domes
XING
 

Tel: +49 (0) 6031 77 26 9-0
Fax: +49 (0) 6031 77 26 9-29

E-Mail: info@wfg-wetterau.de