Zentralperspektive

Leben und arbeiten in der Mitte Deutschlands: von RheinMain bis Wetterau!

Die Wetterau, zwischen den Höhen des Taunus im Westen und dem Vogelsberg im Nordosten gelegen, zählt zu den bedeutendsten Kulturlandschaften Deutschlands und wird seit Jahrtausenden von Menschen besiedelt. Über die Jahrhunderte haben viele Völker ihre Spuren in der Wetterau hinterlassen sowie die Geschichte und Kultur der Region geprägt. Kelten, Chatten, Römer und Alemannen haben in dem fruchtbaren Landstrich am Fuß des größten erloschenen Vulkans Europas, dem Vogelsberg, gelebt.

Neben der Fruchtbarkeit des Bodens und dem lieblichen Erscheinungsbild der Landschaft war es vor allem die zentrale geostrategische Lage, die Menschen schon früher zum Bleiben veranlasste. Ein Kriterium, das auch heute nichts von seiner Überzeugungskraft verloren hat. Der Wetteraukreis als Teil der Rhein-Main-Region liegt in der Mitte Deutschlands. Dank hervorragender Infrastruktur sind benachbarte Wirtschaftsräume ebenso gut erreichbar wie ferne Ziele.

Der Wetteraukreis als einer von 21 hessischen Landkreisen entstand 1972 im Zuge der Gebietsreform durch den Zusammenschluss der Landkreise Friedberg und Büdingen und gehört zum Regierungsbezirk Darmstadt. Die Entscheidung sollte sich als Erfolgsgeschichte herausstellen. Von 1987 bis heute hat die Region im Herzen Hessens den höchsten Bevölkerungszuwachs aller hessischen Landkreise und kreisfreien Städte verzeichnet: Mit fast 302.000 Menschen lebten Ende 2015 hier über 1,53 Prozent mehr als Ende 2014 und ganze 20,4 Prozent mehr als 1987.

Es ist die Verbindung von historisch gewachsenen Orten mit modernen Strukturen in Handel und Gewerbe, das seinen Reiz ausmacht. Es ist das angenehme Flair einer ländlichen Umgebung, die aber nie abgehängt war, die Menschen hier gerne leben lässt. 13 Städte und 12 Gemeinden bilden heute den Wetteraukreis, dessen größte Stadt Bad Vilbel mit knapp über 33.000 Einwohnern unmittelbar an das Frankfurter Stadtgebiet angrenzt. Neben der Ausweisung neuer Baugebiete zu bezahlbaren Preisen und einer hervorragenden Infrastruktur ist es vor allem die günstige Lage in unmittelbarer Nähe zum Rhein-Main-Gebiet, die den Menschen im Landkreis gute Zukunftschancen sichert. Wirtschaftsanalysten bescheinigen dem Wirtschaftsraum Frankfurt-Rhein/Main unisono einen europäischen Spitzenplatz.

Zahlen zur Region

Die Bruttowertschöpfung von über 7,2 Milliarden Euro im Jahr 2014 bedeuten umgerechnet, dass jeder Einwohner etwa 24.337 Euro erwirtschaftet hat. Diese Zahl liegt 4 Prozent über dem Bundesdurchschnitt von 23.400 Euro pro Kopf. Die Wirtschaft in diesem Großraum ist stark international ausgerichtet und in ihrer Branchenstruktur besonders vielfältig. Mit über 2.500 High-Tech-Unternehmen aus Produktion, Vertrieb und Dienstleistung sowie über 100 Forschungseinrichtungen nimmt die Region eine führende Position in Europa ein. Zahlreiche Hochtechnologiefirmen wie JVC, Fresenius Kabi oder Continental Automotive GmbH (vorher Siemens VDO) haben in den  vergangenen Jahren die breite Branchenpalette der alt eingesessenen Betriebe aus Industrie und Handwerk erweitert.

Innovation und Tradition garantieren den Bewohnern einen hohen Lebensstandard und Geschäftsleuten ein gutes Konsumklima. Im Wetteraukreis gibt es laut Zensus 2011 rund 127.500 Haushalte. Mit einem verfügbaren Einkommen von 22.008 Euro pro Person liegt der Wetteraukreis über dem hessischen Landesdurchschnitt von 21.606 Euro. Im Wettbewerb der Regionen um die Ansiedlung von Gewerbebetrieben aus Industrie, Handel und Dienstleistungen erfüllt der Wetteraukreis alle klassischen Standortkriterien wie neu erschlossene Gewerbe- und Industriegebiete, günstiges Bauland und hervorragend ausgebildete und motivierte Arbeitskräfte.

Verkehrsinfrastruktur

Ein dichtes Netz von Autobahnen und Bundesstraßen macht für Menschen und Betriebe nicht nur das Rhein-Main-Gebiet schnell erreichbar, sondern  erschließt auch die anderen benachbarten Wirtschaftsräume. Von den 850 Kilometern öffentliche Straßen entfallen 61 Kilometer auf Bundesautobahnen, zahlreiche gut ausgebaute Bundesstraßen laufen 211,5 Kilometer, Landesstraßen auf einer Strecke von 352,3 Kilometer durch den Landkreis. Kreisstraßen erschließen mit 224,2 Kilometern auch kleinere Ortschaften. Gleich fünf Bahnlinien, darunter die Main-Weser-Bahn zwischen Frankfurt und Kassel als Hauptstrecke, durchqueren den Wetteraukreis, der mit mehreren Bahnhöfen an den nationalen Fernverkehr angeschlossen ist.

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund, der den öffentlichen Personennahverkehr in der Fläche organisiert, ist der größte deutsche Verkehrsverbund. Er sichert über ein engmaschiges Nahverkehrssystem von S-Bahnen und Regionalbahnen sowie Bussen die schnelle Erreichbarkeit von Innenstädten, Gewerbe- und Wohngebieten der Region Frankfurt. Mit dem Frankfurter Flughafen garantiert ein europäisches Flugkreuz erster Güte hohe Mobilität und raschen Warenverkehr. Der Frankfurt Airport ist mit über 60 Millionen Passagieren im Jahr der drittgrößste Flughafen in Europa, weltweit rangiert er auf Platz zwölf. Mit jährlich 2.1 Millionen Tonnen Luftfracht ist er der größte Frachtflughafen Europas.

Wie auf einer Drehscheibe führen Luftverkehrswege, Autobahnen, Schienen und Wasserstraßen von der Region Frankfurt direkt in die europäischen Wirtschaftszentren - ideal für die schnelle Erreichbarkeit von Kunden und die Vertriebslogistik von Produkten.

Wirtschaftsentwicklung

Die Verbindung von idyllischer Landschaft mit den Vorzügen einer hervorragend ausgebauten Infrastruktur zieht nicht nur viele Familien an, auch für Unternehmen ist der Wetteraukreis eine attraktive Adresse. Ein Plus von 20,3 Prozent an Arbeitsplätzen zwischen 1991 bis 2014 spricht Bände. Im Vergleich mit allen hessischen Landkreisen bedeutet dies landesweit Rang drei.  Der so genannte "Zukunftsatlas" gibt Auskunft über die Zukunftschancen der 402 Kreise und Kreisfreien Städte in Deutschland. Der aus Zukunftsindex (Gesamtranking) zeigt dabei die regionale Verteilung der Zukunftschancen und -risiken innerhalb Deutschlands auf. Die Marktforscher setzen 2016 den Wetteraukreis auf Platz 151.

Aber gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen allein sind noch kein Grund, hier zu investieren und zu leben. Standortqualität braucht Lebensqualität. Einerlei, ob Sie die liebliche Landschaft auf eigene Faust erkunden möchten, ob Sie in modernen Kurorten mit historischem Ambiente die Seele baumeln lassen möchten oder lieber regionaler Geschichte und Kultur vor Ort und in den zahlreichen Museen nachspüren wollen - in der Wetterau haben Sie die Auswahl. Ob Konzerte, Lesungen oder Theater - eine reichhaltige und breit gefächerte Kulturlandschaft erwartet Sie …
… und ihre Familie.  Zahlreiche Kindergärten, ein breit gefächertes Angebot an weiterführenden Schulen und Fachhochschulen, gute Einkaufsmöglichkeiten sowie eine Vielzahl von Schwimmbädern, Sport- und Freizeitanlagen, Bibliotheken und Museen erwartet sie in der Mitte Hessens. Wirtschaftliche Prosperität und kulturelle Vielfalt, landschaftliche Schönheit und unverstellte Menschen formen eine Lebenswelt, die Menschen hier gerne leben und arbeiten lässt.

SUCHE

KONTAKT

Wirtschaftsförderung Wetterau GmbH
Hanauer Str. 5 | 61169 Friedberg
Deutschland

Klaus Karger
XING

 

 

Bernd-Uwe Domes
XING
 

Tel: +49 (0) 6031 77 26 9-0
Fax: +49 (0) 6031 77 26 9-29

E-Mail: info@wfg-wetterau.de